Spanking Geschichten

Immer wenn er sie gezüchtigt hat guckt er sich die Striemen ein paar Minuten an. Ihn erregte es die Striemen anzuschauen und sie erregte es das Objekt der Begierde zu sein. Nach ca 5 min sagte Maxime: Maxime wollte grade aufstehen und sie in den Arm nehmen da sagte Julie: Ich werde dich noch ein bisschen verwöhnen. Sein Glied war schon ganz steif durch den Anblick des verstriemten Hinterns seiner Frau.

Sie kniete sich vor ihm hin und fuhr langsam mit der Zunge um den Schaft seines Gliedes. Sie führte ihre Zunge an seinem Schwanz hoch und runter. Manchmal umkreiste sie seine Eichel mit Ihrer Zungenspitze und dann knabberte sie wieder leicht an seinem Hodensack. Dieses ganze spiel erregte Maxime immer mehr. Jetzt nahm sie den Schwanz ihres Mannes in den Mund und begann langsam ihren Kopf zu bewegen.

Mit dieser Bewegung schob sie die Vorhaut des Gliedes immer wieder hin und her. Für Maxime wird es immer schwerer sich zurückzuhalten. Sein stöhnen wird immer lauter. Julie merkt, dass er kurz davor ist zu kommen. Sie hört für einen kurzen Moment auf. Sie gibt ihrem Mann einen langen Kuss sodass er ein bisschen Zeit hat sich zu erholen.

Sie nimmt in an die Hand und führt ihn den Hausflur. Was ist wenn die Nachbarn uns sehen? Sie kniet sich wieder vor ihn hin und macht mit der oralen Verwöhnung weiter. Sie nimmt seinen Penis wieder in den Mund und umspielt mit der Zunge die Eichel. Sofort ist er wieder stark erregt. Ihre Bewegung wird immer schneller. Plötzlich hört sie auf und knabbert an seinem Schaft und an seinem Hodensack. Ihre Bewegungen sind jetzt so intensiv das er es nicht mehr zurückhalten kann.

Sie ist sichtlich zufrieden mit ihrer Arbeit. Die beiden Lieben sich noch mehrmals die ganze Nacht bis sie komplett erschöpft einschlafen. Sie war eher ein schüchternes, zurückhaltendes Mädchen, da lieber daheim einen gemütlichen DVD Abend macht, als sich mit Freunden zu einer Party zu verabreden. Dies jedoch bedeutete nicht das sie keine oder nur kaum Freunde hatte. Zur Zeit besucht sie die 12 Klasse des städtischen Gymnasiums und war eine sehr beliebte Schülerin.

Die von sowohl von den Mitschülern als auch von den Lehrkräften. Am besagten Freitag hatte sie alle Hausaufgaben schon während dem Unterricht vollendet um ein entspanntes Wochenende zu haben. Auf dem Schulhof nach dem Unterricht kam Lisa auf sie zu. Lisa freute sich darüber wie ein kleines Schulmädchen das ihre Schultüte auspackt und rief Nina hinterher sie um 19 Uhr abzuholen. Nina war fertig umgezogen und elegant geschminkt.

Sie stiegen in das Auto und Lisa fuhr beide unbeschadet zu Maik. Nina guckte etwas verdutzt als Lisa einen Schlüssel aus ihrer Tasche holte, die in sein schloss zu passen schien. Es war eine kleine schön geschnittene Wohnung mit 4 Räumen zusätzlich eine Küche und ein Bad sowie eine Terrasse und ein Kellerraum. Lisa schien schon mal hier gewesen zu sein denn sie kannte sich aus dachte Nina als ihr Schlafzimmer Wohnzimmer und Arbeitszimmer gezeigt wurden.

Nur ein Raum blieb ihr verborgen. Lisa drückte ihr ein Glas Prosecco in die Hand ehe sie es sich im Wohnzimmer gemütlich machten. Lisa legte ein zufriedenes Lächeln auf und ohne eine Sekunde verstreichen zu lassen drückte sie Nina ein neues volles glas in die Hand. Dann schrieb Lisa eine SMS an Maik der folgende Inhalt blieb Nina ewig verborgen: Er ging dem Geräusch nach und beobachtete, wie sich ein älteres Ehepaar über ein junges Mädchen hermachte.

Resigniert und ohne eine weitere Aufforderung abzuwarten beugte sie sich über die Lehne des Sessels, sodass ihr makelloser Köper genau an der Stelle abknickte, an der ihre Schenkel sich weiteten und in das elastische Fleisch des Körperteils übergingen, dem ganz offensichtlich die weitere Aufmerksamkeit gelten würde. Günter Ich habe Ihr Buch "Und das Weib sei dem Manne untertan" gekauft und gelesen.

Es ist wirklich mit das Beste was im Markt ist. Steffen Kein Vergleich mit den Spanking-Stories, wie man sie überall im Web findet. Man merkt sofort, dass hier ein Profischreiber am Werk ist. Manni Eigentlich wollte ich ja kein Geld für ein eBook ausgeben. Aber jetzt kann ich sagen, dass sich jeder Euro gelohnt hat. Peter Wann wird das nächste Buch erschienen? Ich hab die Bücher geradezu verschlungen.

Jerome Mehrere Handlungsstränge verknüpfen sich zu einem Thema. Dieser Schreibstil ist mir noch nirgends begegnet. Melanie Gute Literatur sollte man geniessen und dabei abtauchen. Vielen Dank für Deine tollen Bücher und für diesen Blog. Wolfram Steffen Es gibt unzählige Spanking-Geschichten im Web. Doch meist handelt es sich um stereotype Beschreibungen der immer gleichen Situationen.

Wolfram Steffen zählt zu den herausragenden Buchautoren der deutschen Spanking-Szene. Seine eBooks sind literarisch anspruchsvolle Literatur, die die Phantasie anregt und Bilder im Kopf entstehen lässt.


Bibliothek