Trinken Manner Cocktails

Und was trinkt der Mann von heute? Der Durchschnittsmann von heute trinkt gerne Bier. Und ganz selten vielleicht auch ein Wodka-Bull. Es ist jedoch ein leises Aufbäumen gegen diese Gebräuche erkennbar. Und damit für eine ganz entscheidende Disziplin auf dem Weg, ein moderner Gentleman zu werden, ein Cocktail-Coinasseur, ein Bessertrinker.

Als diese dunkle Zeit für unsere Zunft Mitte der er vorüber war, wurde der Brauch des Trinkens bis in die 60er munter weiter gepflegt. Ein moderner Gentleman sollte diese Getränke in Ehren halten, sie für ihren guten Geschmack und ihre Geschichte schätzen und sich damit auseinandersetzen, wie sie zubereitet werden. Hier aufgelistet findest du als moderner Gentleman fünf Drinks, die dir innig vertraut sein sollten.

Du solltest ihre Geschichte kenne, wissen, wie sie schmecken und du solltest soweit mit dem Zubereitungsritual vertraut sein, dass du erkennst, ob der Barkeeper deines Vertrauens dies auch beherrscht. So wie wir in der Havana Bar. Wir wollen mit dieser Erklärung und mit jedem Drink, den wir dir machen, unseren Beitrag dazu leisten, dass die Goldenen Zwanziger wieder aufleben können. Dank Donald Draper aus Mad Men wird dieser Drink landauf landab von Horden unerfahrener Barbesucher bestellt.

Die schlechte Nachricht hierbei ist, dass bei weniger gebildeten Barkeepern Praktiken aus der Dunklen Ära der Cocktails auch heute noch an der Tagesordnung leigen. Die perfekte Balance hinbekommen, bei nur drei Zutaten. Man löst den Zucker mit einem Tröpfchen Wasser in einem Whiskey-Glas auf und fügt Angostoura hinzu, ein kleines Stückchen Eis, eine Zitronen- und Orangenzeste und natürlich Whiskey.

Der Old-Fashioned wird gerührt. Woran erkennst du einen Meister der Mixology am Werk? Wenn er die Oberfläche des Drinks mit den ätherischen Ölen der Zitronenzeste parfümiert. Er ist auf jeden Fall ein Scharlatan, wenn er dir kleines, krümeliges Crushed Eis hinein mixt und deinen Drink verwässert. Der Sazerac Hättest du diesen Drink vor ein paar Jahren bestellt, hättest du mit Sicherheit interessiert-musternde Blicke geerntet. Wegen seiner Geschichte und seines einmalig fantastischen Geschmacks ist er ein unaufdringlicher Liebling der Barbekenner und Bessertrinker.

Er stammt aus dem New Orleans der er Jahre und im Grunde verdanken wir ihn zwei schlauen Männern: Die namengebende Hauptzutat von französischem Cognac wird heute in der Regel durch Rye Whiskey ersetzt. Der Drink ist trocken und würzig, die Vereinigung von Peychauds, Absinthe und Rye ist etwas wahrhaft einmaliges. Dein Barkeeper sollte einen hochwertigen, würzigen Rye verwenden und die Zutaten mit Eis verrühren.

In das Whiskey-Glas wird etwas Absinthe gegeben und geschwenkt, um das Glas gänzlich zu benetzen. Die Mixtur wird abgesiebt eingeschenkt und eine Zitronenzeste über der Oberfläche ausgedrückt. Vermouth betrat die Bühne der Mixologie um und sollte drastische Änderungen mit sich bringen. Nun mussten Spirituosen das Rampenlicht teilen und durften in beliebten Drinks teilweise nur mehr eine Nebenrolle spielen. Was trinken die Mad Men? Longdrinks und Cocktails aus der Serie Was trinken die Mad Men?

Longdrinks und Cocktails aus der Serie Januar von ginobility Okay, okay: Das eine oder andere Hobby haben wir auch noch. Mad Men zum Beispiel. Der Konsum von Alkoholika vor, während und nach der Arbeitszeit ist legendär. Die er waren wohl die Hochzeit für Gin — wir haben uns mal näher angeschaut, welche Gin-Longdrinks und —Cocktails in der Serie kredenzt werden.

John Slattery alias Roger Sterling ist sowas wie das noch bösere Gegenstück zu Don Draper. Auch nach Herzinfarkt und längerem Krankenhausaufenthalt in den ersten beiden Staffeln gibt Roger weiterhin Vollgas: Frauen, Partynächte und natürlich Alkohol zu jeder Tages- und Nachtzeit. In der zweiten Staffel verrät er Don, dass er zu klaren Spirituosen greift: Wiederholt sieht man ihn mit einem Gibson Martini.


Longdrink: Dürfen Männer Cocktails trinken?