Dating Show Vox

Huiuiui, das war noch was. Heute zieht gefühlt jeder dritte Promi freiwillig blank, es gibt Berufe wie "Nackt-DJane" oder "Nackt-Sängerin" und geschäftstüchtige Menschen wie Micaela Schäfer und Mia Julia verdienen damit eine - Achtung, Wortwitz - ansehnliche Stange Geld. Wie also noch einen draufsetzen für die abgestumpften TV-Zuschauer? Denn das hat es im deutschen Fernsehen bis dato noch nicht gegeben. Egal, wird sich da jemand nach drei Pina Colada und einem Pfeffi in der RTL2-Produktionsfirma gesagt haben, wir gehen voll auf die Nüsse.

Selbst ein erigierter Penis darf gezeigt werden Dürfen die das denn überhaupt? Nicht einmal die Bürokraten von der Freiwilligen Selbstkontrolle können da noch etwas richten - nach 22 Uhr, wenn die meisten Kinder und Jugendlichen im Bett sein sollten, dürfen auch primäre Geschlechtsteile im TV gezeigt werden. Huch, und das ausgerechnet bei den öffentlich-rechtlichen Kollegen? Und da besagte Szene im Kontext des Drehbuches Sinn mache, sei es auch keine Pornographie.

Die Kandidatin des Tages hat drei Stunden Zeit und ein Budget von Euro, um das perfekte Kennenlernen zu arrangieren. Natürlich darf sie das Geld auch in einen Besuch beim Friseur oder ein neues Styling investieren. Während sich die Junggesellin um die Organisation des Dates kümmert, lernen die anderen vier Frauen den Mann und seine Wohnung kennen. Dann kommt es zum wohl spannendsten Augenblick bei "Flirt oder Fiasko": Die beiden Singles stehen sich zum ersten Mal gegenüber.

Zwei Stunden lang haben sie nun Zeit, sich kennenzulernen. Das passiert unter den wachsamen Augen der vier Mitkandidatinnen. Es ist "die ehrlichste Datingshows der Welt", sagt die Moderatorin Milka Loff Fernandes, die einzige, die sich hier nicht nackig machen muss. Denn alle müssen sich hier erst einmal ausziehen! Ehe dann irgendwann doch noch die üblichen Fragen kommen - welche Musik man hört, ob man Kinder will oder Tiere liebt, was man eben so fragt bei Blind Dates, mit den üblichen, irgendwie taktierenden Antworten.

Beine, Geschlechtsteile, Hintern Okay, zuallererst sieht man eben vor allem die Beine, seinen Schwanz oder eben ihre Möse allesamt mehr oder weniger rasiert, natürlich! Dann unterhält man sich, über Apfel- und Birnen-Pos natürlich, über beschnittenes versus unbeschnittenes Gemächt und Intim-Piercings. Und darüber, dass die Frau in der roten Box "nicht zu zart gebaut" sei im Genitalbereich, wie Rob sagt, während bei dem Herrn da drüben, da zittert der Hoden etwas — ob der aufgeregt ist, ein "Sensibelchen" gar?

Und der Mann in der gelben Box, puh, also, der hat ja einen wirklich dicken Penis, aber Jenny findet eher seine Hände gut, sagt sie. Sein Gesicht sieht sie erst hinterher und seine Stimme hört sie auch erst, als es zu spät ist. Wie das eben so ist. Am Ende blieben drei, die was sagen dürfen, damit man auch mal ihre Stimme hört - und für die letzten beiden, einen KFZ-Mechaniker und einen Krankenpfleger, da muss sich dann auch Jenny ausziehen.


RTL II entblättert sich: Neue Dating-Show schafft «Nackte Fakten»